Österreich > Ausflüge > Historische Bauwerke > Burgen > Burg Rappottenstein
Burg Rappottenstein
 
 
Eines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen Waldviertels
Burg Rappottenstein
Die mächtige Burg thront auf einem aus dem Tal des Kleinen Kamp steil aufragenden Felskegel. Sie ist eines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen Waldviertels. Der Burg Rappottenstein kam von allem Anfang an große Bedeutung zu. Einerseits lag sie in der Mitte des ausgedehnten Kuenringerbesitzes, war also stabiles Zentrum in einer bewegten Zeit, andererseits schützte sie aber auch den uralten, noch heute im Gemeindegebiet nachweisbaren Verbindungsweg ("Pehamsteig"), der von der Donau durch den Nordwald ins böhmische Land führte. Außerdem bildete die Burg Rappottenstein eines der stärksten Glieder in jener am Flusslauf des Kamp entstandenen Kette von Befestigungen, denen die Aufgabe zukam, das Land vor Einfällen der Böhmen zu schützen und damit auch der Babenbergermark Flankenschutz zu gewähren. Rappottenstein ist eine Festung, die drei Bauepochen, Romanik, Gotik und Renaissance deutlich erkennen lässt. Aus der Zeit der Kuenringer stammt der südliche Teil der Hochburg. Ihre wuchtigen Mauermassen, die sich fensterlos über dem steilen Granitfelsen auftürmen und den ursprünglichen Wehrbau bildeten, begrüßen den Besucher, bevor er die Festung betritt. Im stumpfen Winkel stehen die Wände zueinander, sie passen sich in den Fundamenten dem Verlauf des Felsens an. Der Bergfried im Norden - Hauptturm der Burg - bewacht die Anlage von der höchsten Stelle des Felsmassives aus. Zwischen dem Bergfried und dem Torturm, der einst das starke Gemäuer überragte und den Zugang in die Hochburg sperrte, erstrecken sich die ältesten Gebäude, die aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts stammen und einen kleinen Burghof umschließen. FÜHRUNGEN Bei einer Führung durch die mächtige Burg Rappottenstein erleben Sie hautnah das mittel-alterliche Ambiente einer nie eingenommenen Festungsanlage. Die gigantischen Mauermassen scheinen aus dem Granitfelsberg in den Himmel zu wachsen. Zwischen Ostern und Oktober werden Führungen angeboten.



 
Öffnungszeitraum: April - Oktober
 
Link: http://www.burg-rappottenstein.at/
Email: burg@atf.at
Ansprechpartner: Traun'sche Forstverwaltung
Stichwörter: Burg, Wahrzeichen, Waldviertel, Kamp, Felskegel, Felsen, Kuenringer, Besitz, Befestigungen, Böhmen, Babenbergermark, Schutz, Granit, Wehrbau, Fundament, Führungen, Ambiente, Belagerung, Rittersaal, Burggarten, Arkadenhof, Verlies, Vermietung, Zimmer, Kulturprogramm

Weitere Bilder:
Eines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen WaldviertelsEines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen WaldviertelsEines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen WaldviertelsEines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen WaldviertelsEines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen WaldviertelsEines der ältesten Wahrzeichen des nordwestlichen Waldviertels
 

Neue Veranstaltungeintrag 
Veranstaltungsname:
von:
bis:
Termin Thema:
Beschreibung der Veranstaltung:
 
 
Abschicken
 
 

  ziel auswaehlen   Ziel markieren   Wegbeschreibung ausdrucken  
  Wählen Sie Ihre Wunschregion

- nach Bezirken
- nach Tourismusregionen
- nach Themengebieten
  Markieren Sie Ihre Lieblingsziele!

In nur wenigen Minuten können Sie Ihre Ausflugsziele
durch "Markieren" zusammenstellen
und Ihren Ausflug perfekt planen.
  Fertigstellen der Planung!

Durch einen Klick auf die Wegbeschreibung
können Sie die Route zu den Ausflugszielen
und zwischen den Zielen erstellen.

Ausdrucken und fertig ist Ihre Planung!

balken
dummy
Die schönste Ausflugsziele Die schönste Ausflugsziele Die schönste Ausflugsziele Die schönste Ausflugsziele
Die schönste Touren
dummy

 

 

 
dummy