Österreich > Ausflüge > Kultur > Museen  > Österreichisches Theatermuseum
Österreichisches Theatermuseum
 
 
Das Museum ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor.
Österreichisches Theatermuseum
Das Österreichische Theatermuseum im Palais Lobkowitz ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor. Diese Sammlung wurde zwar erst 1922 gegründet, doch die Vorstufen systematischer Sammeltätigkeit diverser Theatralia an der Hofbibliothek reichen bis in die Barock-zeit zurück. Das Palais Lobkowitz ist der erste bedeutende barocke Stadtpalast Wiens, der nach der Zweiten Türkenbelagerung von 1683 erbaut worden ist. Bauherr war der kaiserliche Oberstallmeister Philipp Sigmund Graf von Dietrichstein, der im Jahre 1687 verbaute Grundstücke am damaligen Schweinemarkt aufkaufte. SCHAUSAMMLUNG Erstmals ermöglicht das Österreichische Theatermuseum mit einer großen Schausammlung seinen Besuchern Einblick in seine reichhaltigen Sammlungen: aus den über 1,6 Millionen Objekten aus den Bereichen der Kostüme, Bühnenbildmodelle, Fotografien, Plakate, Handzeichnungen, Requisiten und sonstigen Objekten aus der Welt des Theaters wurden die schönsten und interessantesten ausgewählt. In enger Zusammenarbeit mit den MitarbeiterInnen des Hauses hat der international renommierte, österreichische Bühnenbildner Herbert Kapplmüller diese Ausstellung für Sie erarbeitet. - Handzeichnungen Die Abteilung der Handzeichnungen umfaßt mehr als 100.000 Blatt. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Bühnenbild- und Kostümentwürfe, Schauspielerporträts sowie Theaterarchitektur. - Theatergrafik Seit der Erfindung der mechanisierten Bildproduktion benützt das Theater deren Techniken, um einen möglichst großen Publikumskreis mit Hilfe der Bilder in die Welt des Theaters zu locken, oder aber um über Theateraufführungen zu informieren - auf die schlichteste Art und Weise mittels eines gedruckten Theaterzettels. - Fotos Die Fotosammlung des Österreichischen Theatermuseums zählt mit ihren über 700.000 Exponaten zu den umfangreichsten und wichtigsten Kollektionen auf dem Gebiet der österreichischen Theaterfotografie. - Bühnenbildmodelle Die fast 1000 Stück zählende Sammlung von Bühnenbild- und Architekturmodellen gibt einen Einblick in die Entwicklung des Bühnenraumes und des Theaterbaues vom 18. bis ins 20. Jahrhundert. - Kostüme Die Kostümsammlung des Österreichischen Theatermuseums birgt nicht nur Bühnenkostüme berühmter Künstlerpersönlichkeiten des 19. und 20. Jahrhunderts wie das Cachuchakostüm der weltberühmten österreichischen Tänzerin Fanny Elßler oder ein Kostüm, das Johann Nestroy getragen hat. - Figurentheater Eine Besonderheit des Österreichischen Theatermuseums - eine der größten Kostbarkeiten der Puppentheatergeschichte - ist der Figurenspiegel von Richard Teschner mit seinen weltberühmten Puppen. - Autographen und Nachlässe In der Sammlung befinden sich Originale von Beethoven, Goethe, Richard Wagner, Richard Strauss, Gustav Mahler und weitere. Das einzige Werkautograph Franz Kafkas in Österreich ist ein Teil der Handschriften-Sammlung, die Stefan Zweig unserem Institut vor seiner Flucht 1938 vermachte. - Gemälde Die Ölgemälde im Besitz des Österreichischen Theatermuseums stammen wie die Quisquilien großteils aus Künstler-Nachlässen. - Quisquilien Die rund 2000 Quisquilien-"Kleinigkeiten" von beliebiger Art und Größe - bilden einen kulturhistorisch interessanten Sammlungsbereich des Österreichischen Theatermuseums. Sie sind größtenteils private Andenken an berühmte Künstler und Schauspieler der österreichischen Theater- und Kulturlandschaft BIBLIOTHEK Die Bibliothek umfaßt etwa 80.000 Bücher und Zeitschriften (Sprech- und Musiktheater, Ballett und Tanz, Puppenspiel, Film, Fernsehen, Hörspiel), ist eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek und unterliegt den Benützungsbedingungen der Österreichischen Nationalbibliothek, über die auch der internationale Leihverkehr abgewickelt wird.



 
Öffnungszeitraum: März - Februar
 
Link: http://www.khm.at/de/oesterreichisches-theatermuseum
Email: info@theatermuseum.at
Ansprechpartner: Österreichisches Theatermuseum
Stichwörter: Theater, Museum, Wien, Palais, Sammlung, Bibliothek, Barock, Theatergeschichte, Veranstaltung, Ausstellung, Millionen, Objekte, Kostüme, Bühnenbildmodelle, Fotografien, Plakate, Handzeichen, Requisiten, Bühnenbilder, Barockzeit, Figurentheater, Figuren, Handpuppen, Orchester, Theaterkultur, Kultur, Autopraphen, Lobkowitz, Konzerte, Studien, Katalogisierung, Bücher, Zeitschriften, Lesesaal, Theatralia, Übersiedlung, Österreich, Gemälde, Quisquilien, Szenen, Bundestheater, Rollenbild, Werke, Maler, Schauspieler, Porträts, Theatergrafik, Kleidungsstücke

Weitere Bilder:
Das Museum ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor. Das Museum ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor. Das Museum ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor. Das Museum ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor. Das Museum ging 1991 aus der Theatersammlung der Österreichischen Nationalbibliothek hervor.
 
Veranstaltungen
 
 

Neue Veranstaltungeintrag 
Veranstaltungsname:
von:
bis:
Termin Thema:
Beschreibung der Veranstaltung:
 
 
Abschicken
 
 

  ziel auswaehlen   Ziel markieren   Wegbeschreibung ausdrucken  
  Wählen Sie Ihre Wunschregion

- nach Bezirken
- nach Tourismusregionen
- nach Themengebieten
  Markieren Sie Ihre Lieblingsziele!

In nur wenigen Minuten können Sie Ihre Ausflugsziele
durch "Markieren" zusammenstellen
und Ihren Ausflug perfekt planen.
  Fertigstellen der Planung!

Durch einen Klick auf die Wegbeschreibung
können Sie die Route zu den Ausflugszielen
und zwischen den Zielen erstellen.

Ausdrucken und fertig ist Ihre Planung!

balken
dummy
Die schönste Ausflugsziele Die schönste Ausflugsziele Die schönste Ausflugsziele Die schönste Ausflugsziele
Die schönste Touren
dummy

 

 

 
dummy